source: t29-www/de/geraete/lochkartenmischer-funktion.shtm @ 69

Last change on this file since 69 was 32, checked in by sven, 14 years ago

VERSION 5.8. DELTA
==================

Wie der Changelog berichtet, wurden nun auch alle
deutschen Extraseiten der Homepage auf das Seitendesign
umgestellt. Ausserdem viele Korrektionen auf englischen
Seiten sowie Menue-Anpassungen und Designanpassungen.

Den Ordner /shared/img/fresh.design/dev gibt es jetzt
auch mal unter Versionskontrolle, weil u.a. einige neue
Seitenhintergruende zusammenkommen.

-- Sven @ workstation

  • Property svn:keywords set to Id
File size: 3.0 KB
Line 
1<!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Strict//EN"
2     "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-strict.dtd">
3<html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml" xml:lang="de">
4<head><!--#set var="title"        value="Die Funktion des Lochkartenmischers"
5   --><!--#set var="location"     value="punchcard-collator"
6   --><!--#set var="part"         value="extra"
7   --><!--#set var="url_en"       value="devices/punchcard-collator.shtm"
8   --><!--#set var="title_en"     value="The function of the punch card collator"
9   --><!--#set var="prev"         value="/de/rechnertechnik/lochkarten-edv.shtm#backlink-mischer"
10   --><!--#set var="prev_title"   value="Lochkartengeräte: IBM 77"
11   --><!--#set var="next"         value=""
12   --><!--#set var="next_title"   value=""
13   --><title>technikum29 - <!--#echo var="title" --></title>
14
15    <!--#include virtual="/de/inc/head.inc.shtm" -->
16    <meta name="keywords" lang="de" content="" />
17    <meta name="DC.Title" content="technikum29 - <!--#echo var="title" -->" />
18    <meta name="DC.Subject" content="Lochkartensortieralgorithmus" />
19    <meta name="t29.this.version" content="v5.7.9" />
20    <meta name="t29.this.date" content="13.10.2007" />
21    <meta name="t29.this.comment" content="neu" />
22</head>
23<body>
24<!--#echo encoding="none" var="heading" -->
25<div id="content">
26    <h2 class="center"><!--#echo var="title" --></h2>
27
28    <p>Was macht nun ein Lochkartenmischer?  Dazu muss man wissen, dass Betriebsvorgänge in der Lochkarten EDV regelmäßig in feste (z.B. Adressen) und veränderliche (z.B. Umsätze) Teile zerlegt und auf getrennte Lochkarten übernommen wurden. Das erscheint ganz sinnvoll, da Adressen wenig Änderungen unterliegen während sich Umsätze fortwährend ändern.</p>
29
30    <p>Wenn man z.B. auf einer Tabelliermaschine Rechnungen ausdrucken lassen wollte, war vorher eine Gruppierung der Lochkarten entsprechend ihrer Zusammengehörigkeit erforderlich.</p>
31
32    <div class="box center">
33        <img src="/shared/photos/rechnertechnik/grafiken/lochkartenmischer.de.gif" width="600" height="531" alt="Grafik zur Funktionsweise des Kartenmischers" />
34    </div>
35
36    <p>Im einfachsten Fall hat man nur zwei Kartenarten: Adresskarten und Umsatzkarten.
37    <br/>Die Adresskarten stehen in aufsteigender Folge nach Kundennummern in der Adresskartei. Die zunächst ungeordneten Umsatzkarten wurden durch die Sortiermaschine ebenfalls in aufsteigende Reihenfolge gebracht. Danach sind beide Kartenarten zu einem einzigen Kartenpaket so zu vereinigen, dass jeder Adresskarte die Umsatzkarten mit gleicher Kundennummer folgen. Liegen zu einer Adresskarte keine Umsatzkarte (oder umgekehrt) vor, so muss der Mischer diese Karte in ein gesondertes Fach ablegen.</p>
38
39    <p>Diese Arbeit, zwei bereits vorsortierte Kartenpakete zu einem einzigen zu vereinigen und unpaarige Karten auszusteuern, war eine der wichtigsten Aufgaben des Lochkartenmischers. Dazu hat ein Mischer im Allgemeinen 2 Zufuhrmagazine und 4 Ablagefächer. Es gab jedoch noch viele andere Anwendungsmöglichkeiten.</p>
40
41</div><!--content-->
42<!--#include virtual="/de/inc/menu.inc.shtm" -->
43</body>
44</html>
Note: See TracBrowser for help on using the repository browser.
© 2008 - 2013 technikum29 • Sven Köppel • Some rights reserved
Powered by Trac
Expect where otherwise noted, content on this site is licensed under a Creative Commons 3.0 License