Changeset 119 in t29-www for de/geraete


Ignore:
Timestamp:
Oct 26, 2009, 11:13:47 PM (13 years ago)
Author:
heribert
Message:

Heriberts Aenderungen der letzten Tage:

  • Univac-Seite: Bilder der Seitenleiste
  • Univac 1710-Geraet (Handstanzer

-- sven @ t29

Location:
de/geraete/univac9400
Files:
2 edited

Legend:

Unmodified
Added
Removed
  • de/geraete/univac9400/bandcontroller-laempchen.shtm

    r32 r119  
    22     "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-strict.dtd">
    33<html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml" xml:lang="de">
    4 <head><!--#set var="title"        value="Univac 9400 Lämpchen des Bandcontrollers"
     4<head><!--#set var="title"        value="Univac 9400: Bedienungselemente und Anzeigen des Tape- und Disk-Controllers"
    55   --><!--#set var="location"     value="univac-bandcontroller"
    66   --><!--#set var="part"         value="extra"
     
    2626
    2727<div class="center">
    28     <img src="/shared/photos/rechnertechnik/univac/bandcontroller-laempchen.jpg" alt="Lämpchen des Bandcontrollers" width="595" height="446" />
     28    <img src="/shared/photos/rechnertechnik/univac/bandcontroller-laempchen.jpg" alt="Lämpchen des Bandcontrollers" width="444" height="412" />
    2929    <div class="bildtext-bildbreite" style="width: 595px;">
    30         <p>Jedes einzelne Peripheriegerät kann man außer vom Prozessor auch vom Controller her über ein Switch-Register mit Lämpchenanzeige zur Kontrolle steuern. Das hat den großen Vorteil, den Fehler in Falle eines Defektes eingrenzen zu können.</p>
    31     </div>
    32 </div>
     30        <p>Jedes einzelne Peripheriegerät kann man außer vom Prozessor auch vom Controller über ein Switch-Register mit Lämpchenanzeige zur Kontrolle steuern. Es ist daher z.B. sowohl bei den Magnetbändern als auch bei den Platten möglich, am Switch-Pannel generierte Daten aufzuzeichnen und diese anschließend zu überprüfen. Ebenfalls lassen sich alle Laufwerkfunktionen testen. Das hat den großen Vorteil, den Fehler in Falle eines Defektes eingrenzen zu können.<br>
     31                Oben ist das Pannel der Tape-, unten das der Disk-Controlleinheit abgebildet.
     32                </p></div></div>
     33                <div class="center">
     34    <img src="/shared/photos/rechnertechnik/univac/disk-pannel.jpg" alt="Lämpchen des Disk-Controllers" width="444" height="382" />
     35    <div class="bildtext-bildbreite" style="width: 595px;">
     36    </div></div>
     37
    3338
    3439</div><!--content-->
  • de/geraete/univac9400/plattenlaufwerke.shtm

    r32 r119  
    2828    <img src="/shared/photos/rechnertechnik/univac/plattenlaufwerke.jpg" alt="Die Plattenlaufwerke" width="595" height="446" />
    2929    <div class="bildtext-bildbreite" style="width: 595px;">
    30         <p>Plattenlaufwerke haben gegenüber den Bändern den großen Vorteil der kurzen Zugriffszeit. Die Steuerung der Laufwerke und der 10-fach Köpfe ist jedoch sehr aufwändig. Dazu bedurfte es eines ganzen Schrankes mit Elektronik (hier nur zum Teil abgebildet).
    31         <br />Die Speicherkapazität beträgt 7,5 MB pro Plattenstapel. Für 1969 waren das ungeheuerliche Dimensionen.</p>
     30        <p>Plattenlaufwerke haben gegenüber den Bändern den großen Vorteil der kurzen Zugriffszeit. Die Steuerung der Laufwerke und der 10-fach Köpfe ist jedoch sehr aufwändig. Dazu bedurfte es eines ganzen Schrankes mit Elektronik.
     31        <br />Die Speicherkapazität der ursprünglichen Laufwerke "8414" beträgt 7,5 MB pro Plattenstapel. Mit unseren Plattenlaufwerken, die Anfang der 70er Jahre gebaut wurden (Typ "8425") lassen sich bereits 50 MB speichern. Damals waren das ungeheuerliche Kapazitätsdimensionen.<br>
     32                Wir haben zur Zeit 3 Plattenlaufwerke angeschlossen.</p>
    3233    </div>
    3334</div>
Note: See TracChangeset for help on using the changeset viewer.
© 2008 - 2013 technikum29 • Sven Köppel • Some rights reserved
Powered by Trac
Expect where otherwise noted, content on this site is licensed under a Creative Commons 3.0 License