Changeset 455 in t29-www


Ignore:
Timestamp:
Sep 3, 2013, 10:54:03 PM (6 years ago)
Author:
heribert
Message:

News aktualisiert
Gamma 10 "
Gamma 55 stark erweitert
engl. Seite aktualisiert

Files:
3 added
5 edited

Legend:

Unmodified
Added
Removed
  • de/news.php

    r454 r455  
    4444<ul class="news-feed">
    4545
     46<li><h3>September 2013</h3>
     47<div class="box left">
     48                <img src="/shared/photos/rechnertechnik/leser617.jpg" alt="Lochkartenleser" width="241" height="149" /><br><br>
     49                </div>
     50BULL GAMMA 55 läuft! Ein historischer Moment, <a href="/de/rechnertechnik/gamma55.php#ge55"><b>siehe hier</a></b><br><br><br><br>
     51
    4652<li><h3>August 2013</h3><br>
    4753<div "box left clear-after">
    4854        <img src="/shared/photos/start/philosophie.jpg" width="498" height="157" class="nomargin-bottom" /><br><br>
    49         Philosopie im technikum29: Die Referenten Patrick Hedfeld und Prof. Dr. Ulmann begeisterten die Besucher des völlig ausgebuchten Votrages: "Wie Sprache das Denken verändert".<br>
     55        Philosopie im technikum29: Die Referenten Patrick Hedfeld und Prof. Dr. Bernd Ulmann begeisterten die Besucher des völlig ausgebuchten Votrages: "Wie Sprache das Denken verändert".<br>
    5056        Das Bild zeigt einen Teil der Besucher, die auch zwischen den historischen Rechnern sitzen mussten. Wegen der großen Nachfrage wird der Vortrag im November wiederholt. Siehe Start-Seite.
    5157
  • de/rechnertechnik/gamma10.php

    r329 r455  
    6363        </div>
    6464
    65     <p>Während unser GAMMA 10 Rechner in einem sehr gutem Zustand ist, kann jedoch der Drucker wegen der fehlenden Elektronik nicht mehr verwendet werden. Doch wir haben Glück: Ein original Drucker ist uns vom F.E.B. (Federation des Equipes Bull) aus Frankreich überlassen worden. Zwar fehlen die gesamte Verkleidung, sowie einige Teile, doch diese können wir von unserem "Restdrucker" verwenden. Dennoch liegt ein hartes Stück Arbeit vor uns, um dieses Fragment wieder zur Funktion zu bringen.</p>
     65    <p>Während unser GAMMA 10 Rechner in einem sehr gutem Zustand ist, war jedoch der Drucker wegen der fehlenden Elektronik nicht mehr verwendbar. Doch wir hatten Glück: Ein original Drucker ist uns vom F.E.B. (Federation des Equipes Bull) aus Frankreich überlassen worden. Zwar fehlen die gesamte Verkleidung, sowie einige Teile, doch konnten wir aus den beiden Fragmenten einen voll funktionsfähigen Drucker aufbauen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen (s.u.).</p>
    6666        <p class="small">Es gibt noch einige bemerkenswerte technische Daten: Der Computer hat über 4000 Transistoren, ca. 10.000 Dioden und mehr als 2500 Messpunkte, an welchen man im (nicht gerade seltenen) Servicefall Messungen im logischen Ablauf der Zyklen vornehmen konnte.<br>
    6767        Eine Fehlersuche durch Austausch von einzelnen Platinen war bzw. ist nicht möglich, da die kausalen Verknüpfungen wild über das gesamte Chassis gestreut sind. So verfolgt man einen Fehler dessen logische Kette z.B. von Board 17 auf 95 geht, dann zurück auf 43 und schließlich im Board 293 endet, weil just dort noch ein Flip-Flop frei war. Man muss daher den Fehler konsequent bis zum defekten Bauteil mittels Schaltpläne und Zyklenablauf verfolgen.</p>
     68        There are some remarkable technical data: The computer has about 4000 transistors, about 10,000 diodes and more than 2500 measurement points at which you could make in the (not very rare) case of service measurements in the logical sequence of cycles.
     69Troubleshooting by replacing individual boards or was not possible because the causal links are scattered wildly over the entire chassis. So we follow the logical chain as an error 17 goes from board to 95, then to 43 and finally ending in the 293 board, just because there is a flip-flop was still free. One must therefore follow the error consistently to the broken component by means of diagrams and sequence cycles.
     70       
    6871<div class="box center auto-bildbreite">
    69                 <img src="/shared/photos/rechnertechnik/bull-i50.jpg" alt="Drucker-Fragment" width="640" height="480" />
     72                <img src="/shared/photos/rechnertechnik/bull-i50,vor-nachher.jpg" alt="Drucker-I 50" width="851" height="316" />
    7073                <div class="bildtext">
    71                 <p><b>Drucker-Fragment </b>(ist mittlerweile funktionsfähig)</p><br>
     74                <p><b>BULL I 50: Vorher ein Drucker-Fragment, nachher voll funktionsfähig </b></p><br>
    7275               
    7376        <hr>
  • de/rechnertechnik/gamma55.php

    r285 r455  
    3030Die Anlage wurde mit einem Arbeitsspeicher (Kernspeicher) von 2,5 KB, 5 KB oder 10 KB angeboten. Wir haben die 5K-Version. Es ist erstaunlich, dass man mit so wenig Speicherplatz bereits eine programmier-"Hochsprache" (Cobol), wenn auch in abgespeckter Form, verwenden kann. Es war jedoch auch ein Trommelspeicher anschließbar, so dass damit sogar "Mini-Fortran" installiert werden konnte.
    3131</p>
    32 <p>Bei allen Fortschritten im Software-Sektor war die Hardware von BULL rückständig. Die Boards der Rechnerlogik haben den gleichen Aufbau (mit Germaniumtransistoren) wie die des Gamma 10, sie sehen auch identisch aus. Zur gleichen Zeit baute UNIVAC seine Logik bereits mittes monolithischen Schaltkreisen in DTL-Logik. Gleiches gilt für IBM, auch hier wurden bereits 1965 z.B. in der IBM 1130 einfache monolith-ICs verwendet.      <br>
    33 Wir werden uns bemühen, die schöne Anlage wieder "zum Laufen" zu bringen und berichten dann weiter.</p>
     32<p>Bei allen Fortschritten im Software-Sektor war die Hardware von BULL rückständig. Die Boards der Rechnerlogik haben den gleichen Aufbau (mit Germaniumtransistoren) wie die des Gamma 10, sie sehen auch identisch aus. Zur gleichen Zeit baute UNIVAC seine Logik bereits mittes monolithischen Schaltkreisen in DTL-Logik. Gleiches gilt für IBM, auch hier wurden bereits 1965 z.B. in der IBM 1130 einfache monolith-ICs verwendet.      <br><br>
     33
     34September 2013: <b id="ge55">Der Rechner läuft!</b> <br>
     35Nach langem Suchen aller versteckter Fehler ist die Anlage nun funktionsfähig. Auch größere Gebrauchs-Programme die dabei waren, laufen einwandfrei. Mehr als 25 defekte Transistoren und Dioden mussten aufgefunden werden. Diese Bauteile sind während des "Stillstandes" innerhalb der letzten 33 Jahre kaputt gegangen. Nach umfangreichen Recherchen stellen wir fest: Dies ist der einzige Gamma 55 unserer Erde der noch funktioniert!<br>
     36Wer sich für den Aufbau und die Programmierung des Rechners interessiert, kann hier nachlesen (in deutscher Sprache):  <a href="http://www.technikum29.de/download/Manuals-Bull%20GE55/"> BULL Gamma 55 Manuals </a> </p>
     37
     38<div class="box left">
     39                <img src="/shared/photos/rechnertechnik/leser617.jpg" alt="Lochkartenleser" width="402" height="249" />
     40                <div class="bildtext">
     41                <p>Lochkartenleser <a class="popup" href="/shared/photos/rechnertechnik/leser617.jpg">Bild vergrößern</a><br> </p>
     42                </div></div>
     43Im Bild links ist der Lochkartenleser des GE55 zu sehen (ohne Abdeckung). Alles was mechanisch lösbar war, hat BULL auch so gelöst: Die Lochkarte zieht ein Lochband mit, welches den Lesetakt zur Lesung der Spalten erzeugt! Ein unnötiges Verschleißteil aber eine originelle, simple Lösung für das spaltenrichtige Lesen der Karte. <br>
     44Deutlich ist auch die Projektionsanzeige zu erkennen. 10 Ziffern und zwei Sonderzeichen werden durch Lämpchen und Linsen auf je eine Mattscheibe projiziert. Über diese Anzeige findet die Kommunikation mit dem Rechner statt. Sie steht sozusagen für den heutigen Bildschirm.<br>
     45Im unteren Bild sieht man den ausgebauten Festwertspeicher für 1024 Worte. Groß und schwer, dafür jedoch immer reparierbar! Beide Bilder lassen sich auch vergrößert darstellen.
     46               
     47               
     48                <div class="box right">
     49                <img src="/shared/photos/rechnertechnik/ge55-rom.jpg" alt="Festwertspeicher" width="399" height="259" />
     50                <div class="bildtext">
     51                <p>Rechts: Ausgebauter Festwertspeicher <a  class="popup" href="/shared/photos/rechnertechnik/ge55-rom.jpg">Bild vergrößern</a><br></p>
     52                </div>
     53                </div>
     54               
     55               
     56               
    3457<div class="cols">
    3558<div class="leftcol">
     
    4063Er ist bei alledem ein echtes Datenverarbeitungssystem, weil er wachsen und größere interne und externe Speicherkapazität erhalten kann.<br>
    4164Aufbau: Die Zentraleinheit (CPU) des GE-55 stellt über 4 Kanäle - 3 normale für langsame Randeinheiten und 1 Hochleistungskanal für externe Speichereinheiten und den schnellen Drucker her.....<br>
     65...die Zykluszeit beträgt 7,9 us. Interner Code ist der ISO-Code. Der Kernspeicher dient als Daten- und Programmspeicher. Ein Byte, 8 Datenbits und ein Prüfbit, speichert ein alphabetisches Zeichen oder ein bzw. zwei numerische Zeichen. Die Rechenoperationen erfolgen in gepackter Darstellung....
    4266</div>
    4367<div class="rightcol"><blockquote><p class="small">
    44 ...die Zykluszeit beträgt 7,9 us. Interner Code ist der ISO-Code. Der Kernspeicher dient als Daten- und Programmspeicher. Ein Byte, 8 Datenbits und ein Prüfbit, speichert ein alphabetisches Zeichen oder ein bzw. zwei numerische Zeichen. Die Rechenoperationen erfolgen in gepackter Darstellung....<br>
     68
    4569Den Analysen der Befehle und ihrer Ausführung dient ein Festspeicher mit einer Kapazität von 1024 Worten zu je 36 Bits.......Dieser enthält Mikroprogramme für die Steuerung, Überwachung und Befehlsdurchführung sowie arithmetische Rechentafeln und Umschlüsselungstabellen für externe Codes.<br>
    4670Software: Das Programmiersystem zur Vereinfachung der Programmierung enthält im Wesentlichen:<br>
  • en/computer/gamma10.php

    r317 r455  
    127127the outer enclosing are missing we can use parts from another printer that is
    128128beyond repair to restore this printer to working condition. Nevertheless this
    129 will be a lot of work.</p>
     129was a lot of work.</p>
    130130
    131131<div class="box center auto-bildbreite">
    132                 <img src="/shared/photos/rechnertechnik/bull-i50.jpg" alt="Drucker-Fragment" width="640" height="480" />
     132                <img src="/shared/photos/rechnertechnik/bull-i50,vor-nachher.jpg" alt="Drucker-I 50" width="851" height="316" />
    133133                <div class="bildtext">
    134                 <p><b>Printer waiting for its restoration</b>
     134                <p><b>BULL I 50: Before a printer fragment and afterwards fully functional </b></p><br>
    135135                </div></div></p>
    136136               
  • en/computer/punchcard.php

    r450 r455  
    179179          <p><b>ANELEX high speed printer, series 5</b>,
    180180             with lifted cover.</p>
    181                   <p>This printer could be a good auxillary device to the GAMMA 10
    182                      computer: It is a drum printer, like the original printer,
    183                          and the cirtcuitry operates also on a negative logic level
    184                          (germanium transistors). Anelex uses a core memory for the
    185                          buffer, too. Anyway the printer cannot simply be plugged into
    186                          the computer, because the original BULL printer works with
    187                          the buffer memory which is placed directly in the CPU of the
    188                          GAMMA 10. Since we don't want to modify the GAMMA 10 internal
    189                          architecture, we currently implement a microcontroller driven
    190                          interface between those two systems.
     181                  <p>Just standing in front of this behemoth is an impressive experience. The
     182overall weight of this mechanical wonder amounts to 635 kg and is sturdy
     183enough to print a next to uncountable number of pages without any major
     184defects. The series 5 printer was developed in the USA in 1963/64 and was
     185used by many computer manufacturers (as a matter of fact, even ZUSE used this
     186printer for the Z-23 - other examples include the Electrologica X8 from the
     187Netherlands etc.). Being able to print 1250 lines per minute it was the
     188fastest printer until 1965.<br>
     189Our ANELEX printer has been repaired and can now be controlled by a
     190microcontroller which in turn can be connected to a Laptop or the like. This
     191is a nice example of a symbiosis of old and modern computing technology.
    191192                  </p>
    192193        </div>
Note: See TracChangeset for help on using the changeset viewer.
© 2008 - 2013 technikum29 • Sven Köppel • Some rights reserved
Powered by Trac
Expect where otherwise noted, content on this site is licensed under a Creative Commons 3.0 License